Mueller Report Books

German 2

Subjekt und Subjektivität in Kants theoretischer by Marc Zobrist

By Marc Zobrist

Show description

Read or Download Subjekt und Subjektivität in Kants theoretischer Philosophie: eine Untersuchung zu den transzendentalphilosophischen Problemen des Selbstbewusstseins und Daseinsbewusstseins PDF

Best german_2 books

Additional resources for Subjekt und Subjektivität in Kants theoretischer Philosophie: eine Untersuchung zu den transzendentalphilosophischen Problemen des Selbstbewusstseins und Daseinsbewusstseins

Sample text

Anm. 1. R5552, AA 18, 218 – 221; R5553, AA 18, 221 – 229. Carl 1989: 119 u. 173 f. Vgl. , bes. XLII; Carl 1989: 173 f. ; AA 18, 224, Anm. R5552, AA 18, 218. 1 Die 1770er Jahre – intellektuelle Selbstanschauung und „Ich“-Metaphysik 39 gedanken des Paralogismen-Abschnittes der Kritik der reinen Vernunft vorweg. Unter den dreierlei Arten des transzendentalen Scheines wird als Erstes der „Paralogism der reinen Vernunft“ aufgeführt, der „eigentlich eine transscendentale Subreption“ ist, bei der „unser Urtheil über obiecte und die Einheit des Bewustseyns in demselben vor eine warnehmung der Einheit des Subiects gehalten wird“207.

168 Haering 1910: 33 u. 148. ). ). “ Vgl. Haering 1910: 148. 32 1 Die 1770er Jahre – intellektuelle Selbstanschauung und „Ich“-Metaphysik Zwar differenziert Kant mit Blick auf die Prinzipien der Exposition durchaus zwischen den „Gesetze[n] der apprehension“ und der „Einheit des Verstandesvermçgens“170, allerdings kaum in dem Sinne, dass die Ersteren bloss „subjektive[n] Gemütsverhältnisse“ bzw. 174 Dieser Satz, der die Funktionen der Apperzeption näher umschreibt175, verdeutlicht, dass die in der 170 171 172 173 174 175 Die Gegenüberstellung von „apprehensio“ als „Anschauung […] des Gegenstandes“ und von „apperceptio“ als der Anschauung „unsrer selbst“, die sich in R4675, AA 17, 651 findet, ist innerhalb des ,Duisburg’schen Nachlasses‘ singulär und entspricht nicht der sonst üblichen Bestimmung von „Apprehension“ als innerer oder Selbst-Wahrnehmung – oder wie es hier heissen würde: Selbst-Anschauung (Haering 1910: 108 u.

Vgl. ; Haering 1910: 31. 113 AA 2, 275. 114 AA 2, 283. 115 AA 2, 289 f. i. “ Vgl. Holzhey 1970: 139 ff. 1 Die 1770er Jahre – intellektuelle Selbstanschauung und „Ich“-Metaphysik 23 Orientierung an Newtons analytischem Weg – in der ,inneren‘ Erfahrung ihr neues Fundament finden soll116, beschäftigt sich mit dem, was mit Gewissheit in einem gegebenen Begriffe liegt, und den Schlüssen „aus diesen sichern Datis“117, wenn man auch „das ganze Wesen der Sache nicht kennet“118. 120 Die vollkommene Selbsterkenntnis Gottes, der „alles“ „erkennt“, bloss „indem er sich selbst erkennt“ – weil ihm nämlich nichts ,gegeben‘ wird, sondern 116 Holzhey 1970: 138 ff.

Download PDF sample

Rated 4.32 of 5 – based on 41 votes